Bundesligafinale: TG Mannheim

Das könnte Dich auch interessieren...

16 Antworten

  1. Ema sagt:

    Der Sturz von Florine sah echt nicht so gut aus. Zum Glück ist ihr nichts passiert.

  2. Hannah sagt:

    Ich habe im liveticker geschrieben, dass ich Alinas Wertung nicht verstehe und finde sie auch immer noch niedrig. Auf was für einen Ausgangswert kommt ihr, wenn ihr die Übung anschaut?

  3. Stern sagt:

    ja, find ich auch.

  4. Gymmy91 sagt:

    also ich hab die mal durchgewertet mit den Abzügen, ich komme auch auf 2,2 (also 7,8 E-Note. Die Drehungen waren nicht ganz sauber beendet, nach dem Strecksalto die Landung war auch nicht ganz sauber, (da ist sie dann ja auch raus), dann geöffnete Beine in der letzten Bahn und der Durschlag-Halbe (sollte das glaub ich sein), war nicht rum und auch sonst nicht so gut. Das sind halt viele Kleinigkeiten. Und für die Übung finde ich die Wertung auch vollkommen in Ordnung

  5. jenny sagt:

    War Aline Ehret verletzt? SIe wirkt so kraftlos, das kennt man von ihr garnicht?

  6. Ema sagt:

    http://www.morgenweb.de/mannheim/lokalsport/heimspiel-in-stuttgart-1.819658
    Dem Artikel zu Folge waren die äußeren Bedingungen in der Halle in Berlin leider nicht so gut… 🙁

    • Ema sagt:

      auf der Seite der TG Mannheim steht nun auch ein Bericht.
      Amelie ist verletzt und hat deshalb nur Barren geturnt. Und Florines Sturz am Barren war wohl doch nicht so harmlos, zumindest hat sie sich an der Lippe verletzte. Was erklären würde, warum sie nach ihrer guten Balkenübung auch nicht gelücklich schaut oder lächelt.

    • mara sagt:

      In dem Artikel von Mannheim steht ,dass Großburgwedel alle Turnerinnen außer zweien „aus ganz Deutschland eingekauft hat“
      Ist das nicht etwas übertrieben?Bei Vera und Kim trifft das zu,aber Finja,Ariane,Lisa,Anja kommen doch alle aus der Hannover Region und Großburgwedel ist doch eine Turngemeinschaft.

      • Jule sagt:

        Aber Lisa hat ja erst in Chemnnitz „richtig“ turnen gelernt und Anja in Berglisch Gladbach. Sie sind zwar jetzt schon alle wieder zurück, aber letztendlich sind sie ja keine richtigen Eigengewächse, da sie nicht in Hannover groß wurden.
        Ich glaube so ist das gemeint.

      • mara sagt:

        So wird es gemeint sein,klingt nur etwas negativ.Ich finde es eigentlich logisch und auch gut,dass Turnerinnen wenn sie zurück „nach Hause kommen“ wieder für ihr Heimatregion starten,der sie sich verbunden fühlen.Gerade die Turnerinnen
        aus dem Norden müssen ja leider oft wegziehen um sich turnerisch weiterzuentwickeln.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.