Vorschau: 1. Bundesliga 2013

Das könnte Dich auch interessieren...

26 Antworten

  1. Jil sagt:

    Ja Stuttgart wird wieder so gut sein, sie haben ja boch Lisa.. Die Top 4 werden schwer, ich hoffe für Mannheim! 😉 und hoffentlich steigt köln nicht ab

    • Isa. sagt:

      ohja ich wünsche mir für köln so sehr dass sie nicht absteigen!
      Es ist Nele Hermann nicht Jenna Hermann 😀
      Und Köln setzt immernoch auf eigene Turnerinnen!

    • Hannah sagt:

      Ich glaube man sollte Tittmoning nicht unterschätzen.

      • Isa. sagt:

        das habe ich mir auch gerade gedacht!
        es ist gemeldet das unter anderem jarosch, die rolls, sonja fischer, cintia rodriguez, greithers, etc. turnen!

      • Nicole sagt:

        Die genaue Meldeliste von Tittmoning:
        Lisa Dauth
        Melanie Lang
        Michaela Eidenberger
        Mara Titarsolej
        Cintia Rodriguez Rodriguez
        Carolina Sanchez-Martinez
        Laura Navajas- Fernandez
        Kathyn Hedelund
        Katja Roll
        Maike Roll
        Nadine Jarosch
        Teresa Greither
        Cecilia Greither
        Sonja Fischer
        Alessa Wirth

      • Nicole sagt:

        Manschaft für stuttgart 🙂
        Kader des Turn-Teams Stuttgart
        Marie-Sophie Hindermann (91)
        Kim Bui (89)
        Lisa-Katharina Hill (93)
        Nadine Schubert (97)
        Sarina Maier (97)
        Adina Hausch (95)
        Giulia Hindermann (94)
        Pia Tolle (94)
        Antonia Alicke (99)
        Tabea Alt (2000)
        Carina Kröll (2000)

        (Einfach mal auf der DTL-Seite schaun)

      • Hannah sagt:

        Ich war auf der DTL-Seite und habe wohl einfach die falschen Mannschaften angeklickt. Ich habe Karlsruhe und Leipzig und Chemnitz angeschaut und die waren noch nicht upgedated.

        Tittmoning ist oben im Artikel genau so schon erwähnt.

      • gymour sagt:

        Tittmoning ist das weibliche Straubenhardt – wer von den zum Einsatz kommenden Turnerinnen trainiert tatsächlich dort? 20-30%?

      • Jo sagt:

        Ich hoffe nicht, das Tittmoning mit dieser Mannschaft weit vorne landet. Immerhin soll der Verein mit den besten Turnerinnen gewinnen und nicht der mit dem meisten Geld.

      • Hannah sagt:

        Tittmoning bezahlt die Turnerinnen nicht.

      • mara sagt:

        Sehe ich absolut genauso.

      • mara sagt:

        Die mallorcinischen Turnerinnen zahlen bestimmt nicht ihre Flugkosten zu jedem Buli Wettkampf selbst,also hat es doch irgendwie mit Geld zu
        tun.Und es werden jedes Jahr mehr Gastturnerinnen in diesem Verein.

      • K sagt:

        Also, ich glaub in Tittmoning ist die Quote deutlich höher als in Unterföhring.

    • Hannah sagt:

      Bezahlen die Gastturnerinnen der anderen Vereine ihre Flugkosten selbst? Ich habe bis jetzt immer angenommen, dass das die Vereine machen und auch die Anfahrt und Übernachtung der eigenen Turnerinnen der Verein zahlt.

      • K sagt:

        Ich glaube der Tittmoning-Effekt ist eher indirekt auf Geld zurück zu führen. Sie machen eben viele Trainingslager und Reisen, die Geld benötigen, aber eben auch Kontakte ermöglichen. Gleichzeitig muss man aber auch einfach sagen, dass sie sich um Partnerschaften mit anderen Vereinen engagieren und diese Vereine dann anscheinend Lust drauf haben. Das ist dann ja in erster Linie ein anderer, eher gemeinschaftlicher Nutzen, der auch Selbstzweck ist und nicht nur Titel mit wenig Aufwand zum Ziel hat.

      • Ema sagt:

        Die Flugkosten/Fahrtkosten und Übernachtung bezahlt der Bundesliga Verein, für den die Turnerinnen starten. Das ist auch der Grund dafür, dass nicht alle Vereine eine oder zwei starke Turnerinnen aus dem Ausland holen.
        Klar, bei anderen Wettkämpfen zahlt die Kosten der Verein der Turnerin, aber nicht, wenn diese nach Deutschland fliegt, um einen anderen Verein zu unterstützen. Das kann sich der eigene Verein ja nicht leisten. Zumal er keine Nutzen von hätte.
        Somit ist das Starten von außländischen Turnerinnen schon eine Geldfrage. Je nach Verein bekommen die Turnerinnen auch eine kleine Prämie. Wirklich nicht viel, aber etwas schon…

  2. Nina sagt:

    Welche Mannschaft hat einen neuen Turnanzug?

    Ich glaube Mannheim. Die haben jetzt einen kurzen in blau und weiß mit TGM drauf. Und Stuttgart hat den Anzug jetzt schon total lange, die haben dann vielleicht auch einen neuen.
    Und Tittmoning hat jedes Jahr einen neuen. Ich hoffe sie haben dann wieder so einen wie vor zwei Jahren der war schöner.

  3. lala sagt:

    ich glaube bei Köln fehlt noch Johanna Deutschmann (steht auf der Seite des Fördervereins)
    auf der DTL Seite steht bei Mannheim noch Alina Rothardt und bei manchen anderen Vereinen stehen auf den Profilseiten, oder wie das heißt wo die Vereine vorgestellt werden, auch schon mehrere Namen.
    übrigens auch schon zum teil für die zweite und dritte Bundesliga 🙂

  4. K sagt:

    Na, „die gemeinsam im Club mit Gabby Douglas trainiert“ ist auch etwas bewusst vage ausgedrückt. Ist natürlich ihr alter Verein, vor Chows (und ich glaube mal kaum, dass Gabby nach all dem Stress dahin zurück ist, oder? in dem Fall würd das natürlich stimmen).

  5. milana sagt:

    Das zahlen sicherlich immer die Vereine. Allerdings wäre es natürlich schon schade, wenn die Bundesliga sich irgendwann so entwickelt, dass die wohlhabenden Vereine immer die Nase vorn haben. Tittmoning hat aber, glaube ich, gar keine andere Wahl. Da hat ja ein (super sympathisches) Ehepaar eine tolle Halle mitten in die Pampa gebaut, in erster Linie für die eigenen Töchter. Leider will da aber niemand dauerhaft hinziehen.

  6. Kathi sagt:

    Ich war bis jetzt nur auf einem Bundesligawettkampf, weil die Wettkämpfe eigentlich immer sehr weit weg sind. An dem einen Wettkampf hat Cintia Rodriguez für Tittmoning geturnt und ich habe mich gefreut sie mal live zu sehen. Ich habe auch Kristia Palesova live gesehen. Ohne diese Wettkämpfe hätte die beiden sicherlich nie gesehen.
    Ich habe nichts gegen ausländische Turnerinnen. Ich fände es nur schade, wenn wegen eine ausländischen Turnerin eine deutsche Turnerin gar nicht zum Einsatz kommt. Aber das ist doch nie der Fall, oder?

  7. Turnhüpfi sagt:

    Ich find es nicht so schlimm, wenn in der Budnesliga nur die besten Turnerinnen einer Mannschaften am Gerät turnen. Beim Fußball spielen auch nicht immer andere Spieler und die Bundeliga wäre total langweilig ohne ausländische Fußballer und dann wären Bayern und Dortmund auch nicht so gut in der Champions League. Das gehört einfach zum Sport dazu. Und so können die Vereine auch teuerere Karten verkaufen.
    Die tittmonigner Turnerinnen turnen halt dann wo anders einen Mehrkampf, zum Beispiel in Spanien bei Wettkämpfen oder in der USA oder gerade beim POYC. Und in Karlsruhe hat Stella Bruzzo zum Beispiel dann einfach Regionalliga geturnt, weil sie die Regionalligamannschaft viel besser unterstützen kann.
    In Mannheim turnen ja auch die besten pro Gerät!

    • Jo sagt:

      Ich finde, dass der Verein, der die beste Arbeit leistet, auch gewinnen sollte, d.h. ein Verein mit guter Nachwuchsarbeit und einem guten Programm für die „Großen“, sodass er die Turnerinnen für die Buli zum größten Teil selbst stellen kann.
      Ich hoffe nicht, dass es beim Turnen so wie in der Fußballbundesliga oder Championsleague wird. Da geht es nämlich nur ums Geld. Ich hoffe, dass Turnen ein Amateursport bleibt, denn mit dem Profisport geht das Fairplay einfach verloren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.