Kür Modifiziert – LK 1-3

Das könnte Dich auch interessieren...

56 Antworten

  1. soso sagt:

    Also ich werde lk1 turnen und das ist sehr ähnlich zur km2.
    Aber hier sind grade infos aufgekommen, von denen wusste bei uns noch keiner.
    Also es reicht nicht, am balken auf die knie zu gehen für das balkennahe Element?! Bei uns hat das immer gereicht.
    Und warum gibt es dann überhaupt als aufgang nationale elememte? Also zb aufhocken ist ja laut dtb ein NE, warum darf man das dann nicht turnen?!
    Also das hat mich grade etwas verwundert. Wahrscheinlich merkt es eh wieder keiner, weil unsere karis leider nicht so viel ahnung haben

    • Hannah sagt:

      Beim Aufgang hast du natürlich Recht: der kann auch ein NE sein.

      Das Balkennahe-Element muss, glaube ich, seit letztem Jahr so geturnt werden. Leider finde ich gerade nicht mehr wo das steht, aber ich bin mir sicher jemand anderes kann das sicherlich beantworten.

      • Min sagt:

        Das ist seit letztem Jahr so. Das steht entweder im Help-Desk in den Newslettern mit drin.
        Es heißt das zwei verschiedene Körperteile den Balken berühren sollen. Also entweder Oberschenkel und Bauch oder Pberschenkel und Rücken oder Bauch und Rücken, also irgendwie zwei verschiedene und das soll schön miteinander verbunden werden

      • Min sagt:

        Und zu der Seitwärtsbewegung am Balken da soll sich im Idealfall der ganze Körper mit bewegen und ein „deutlicher Raumgewinn“ vorhanden sein. Also eine Pose alleine reicht nicht und nur Schritte auch nicht. Und es darf kein Element sein

  2. sina sagt:

    Was ist der freie Umschwung 90° wert?
    Und wo kann ich das nachlesen?

    • Hannah sagt:

      Wenn du hier den Code de Pointage anschaust, siehst du auf „Barren Gruppe 2 Seite 4“ die freie Felge in den Handstand (C-Element). Wenn du diese nun aber nicht in den Handstand turnst sondern mehr als 10° davon abweichst, wird das Element zwar immernoch anerkannt, aber als B-Element. Die Erläuterung dazu findest du auf „Abschnitt 9 Seite 6 – 9.4.3 Umschwungelemente ohne LAD“. Wenn du das Element unter 90° beendest wird es leider gar nicht mehr anerkannt.
      Natürlich gibt es für die Abweichung von der Senkrechten Abzüge in der E-Note. Dadurch, dass ein B-Teil jetzt aber 0,4 Punkte wert ist und du 0,5 für die Anforderung bekommst, lohnt es sich die maximal 0,5 Punkte Abzug in Kauf zu nehmen.

      http://www.fig-gymnastics.com/publicdir/rules/files/wag/01-5_WAG_CoP_2013-2016_de_Nov_2014.pdf

  3. Hannah sagt:

    Übrigens, wenn man einen Abgang niedriger turnt, bekommt man immer noch 0,3 statt 0,5. Keinen B-Abgang zu können, ist also nicht so schlimm.

  4. Kathi sagt:

    Ich möchte LK3 turnen, kann aber keine Felge und werd sie auch nicht bis zu meinem Wettkampf lernen. Sonst kann ich alles aus Übungsvorschlag 3. Kann ich die Felge einfach weglassen?

    • Lina sagt:

      Irgendwie finde ich es schwach und peinlich, dass der DTB es bis Ende Februar nicht geschafft hat, die Kaderliste ordentlich zu aktualisieren.
      Helene Schäfer und Annina Munzer stehen bei den Senioren und dafür Sarah Voss, Kim Janas, Pauline Tratz und Antonoia Alicke noch bei den Juniorinnen. Etwas mehr Professionalität könnte man da schon erwarten. Es kann ja auch nicht so schwer sein, das ordentlich aufzulisten.

    • soso sagt:

      Dann fehlt dir ein komplettes element. Also du hast dann nur sechs statt sieben, das gibt glaube ich einen Punkt abzug. Du müsstest dann ein anderes element wie zb sohlwelle einbauen

      • Jani sagt:

        Da Rückschwung bei KM auch als Element zählt, reichen die restlichen 7 Elemente 🙂 Der Rückschw. muss aber mind. 90° betragen

      • Jo sagt:

        Nein, der Rückschwung ist kein Element mehr, nurnoch, wenn er in den Handstand geturnt ist!!!

  5. Lyn sagt:

    In der LK 2 am Barren muss man doch eigentlich Flieger von unten nach oben turnen, um keine Abzüge zu bekommen. Oder gäbe es noch eine andere Möglichkeit?

    • Hannah sagt:

      Ich bin mir nicht ganz sicher was du meinst. Wenn es um den Holmwechsel geht, so darf in der LK2 und 3 von der unteren Stange abgesprungen werden an die obere ohne Abzüge.
      Wenn du das Element mit Flugphase meinst, das kann auch von oben nach unten oder an der gleichen Stange geturnt werden.

    • Min sagt:

      In der LK 2 muss das kein offizielles Flugelement nach Code sein. Erst ab der LK1 muss es ein offizielles sein.
      Da reicht auch irgendein Element, bei dem du den Holmen los fässt und wieder fässt. Z.b. Als Angang Kippe Ausgrätschen, umgreifen Kippe.
      Oder den Hechtaangang mit Abdruck vom unteren Holmen
      oder der Klassische China-Flieger von unten nach oben

      • Lyn sagt:

        Ja Flieger von Unten nach Oben machen wir alle. Weil uns gesagt wurde, das wir als Holmwechsel eigentlich ein Flugteil brauchen, weil alles andere nicht zählen würde.Also man dürfte nicht auhocken/bücken und oben an die Stange greifen (auch nicht wenn man direkt Kippe oder sonst was macht). Was du mit dem Ausgrätschen meinst, weis ich leider nicht genau. Ja Hecht-Angang geht natürlich auch noch.

      • Min sagt:

        Das ist der Angang 1.103 im Code.

  6. KaJo sagt:

    Gibt es irgendwo offizielle Erläuterungen, was genau mit der Umschungregel gemeint ist? Also „2 Umschwungelemente“?

    Es ist mir nicht ganz klar, was da reinfällt und was nicht.

    Danke!

    • Min sagt:

      Da zählen alle Umschwungbewegungen dazu…
      Umschwung vw, Umschwung rw, Sohlwelle vw, Sohlwelle rw, Freie Felge, Stalderumschwünge, Bückumschwünge
      und davon einfach zwei 😉

  7. Fan sagt:

    Hi eine Frage an alle(die es wissen)…Stuba- Kippe,US vw,US rw,Flieger an oH,Langhangkippe,Sohlwelle,Abgang Sohlwellunterschwung 1/2 Drehung….wass ist das für ein Ausgangswert bitte?????

  8. Hannah sagt:

    Welche LK-Stufe wird in eurem Bundesland in der höchsten Liga geturnt?

    In Bayern ist das die LK2, was viele stark überrascht hat, denn das ist viel einfacher als zuvor.

    • Fan sagt:

      In Bayern in der Liga wird LK1 geturnt.

      • Hannah sagt:

        Im neuen Terminkalender mit Update von vorgestern steht jetzt LK2, oder es ist einfach nur sehr missverständlich aufgelistet.

      • Fan sagt:

        Ich glaube, dass es so ist wie letztes Jahr. Ein Tag Liga (jetzt mit LK1) und am anderen Tag der Mannschaftswettkampf (vorher KM3 jetzt LK2). Der LK3-Wettkampf im Juli ist Einzel.

    • soso sagt:

      Bei uns gibt es kein richtiges ligasystem mit auf und absteigen. Jeder Verein meldet die liga, wo er meint, dass er da richtig ist. Das finde ich sehr schade

    • Kölnerin sagt:

      Im RTB wird in der Oberliga LK1 geturnt, es gibt aber noch eine NRW-Liga, die aus jeweils 4 Mannschaften vom RTB und WTB besteht, dort wird eine modifizierte Kür geturnt.

      Morgen gibt es übrigens in der Deutschen Sporthochschule in Köln beim POYC Kürwettkämpfe mit internationaler Beteiligung und natürlich den Kölnern zu sehen, Infos unter rtb-poyc.de 😉

  9. Sasi sagt:

    Hab mal 2 Fragen zur LK2: Kann man am Balken die Rolle rw auch in den Grätschsitz turnen? Wird das dann als rw Element anerkannt?
    Und ihr habt ja geschrieben das Flugteil am Barren muss nicht im Code stehen. Man muss nur den Holm loslassen und wieder greifen. Es gibt ja eine Drehkippe in der P9 als Angang. Da lässt man ja bei der Drehung auch kurz die Stange los und fässt sie wieder. Würde das dann auch zählen?

    • Judith sagt:

      Die Rolle muss meines Wissens nach immer auf die Füße geturnt werden.
      In der P9 wird doch Ausgrätschen geturnt, oder? Das würde die Anforderung erfüllen!

  10. Fan sagt:

    Also die Rückwärtsrolle muss von den Füßen auf die Füße gezeigt werden, lediglich die Rollen im C.d.P. dürfen in den Grätschsitz geturnt werden.
    Die Drehkippe aus dem Auswerfen erfüllt die Anforderung nicht. Aber wie schon geschrieben beispielsweise das Auswerfen oder der Flieger hoch.

  11. Anni sagt:

    für das balkennahe Element werden 2 Bewegungen benötigt, aber ich lege mich nur kurz auf den Rücken und stehe dann wieder auf in den Grätschsitz – Aufhocken und im Anschluss die Rolle rw. Erfüllt das die Anforderung?

    • Hannah sagt:

      Das sind mindestens zwei Bewegungen:
      1) Dein Rücken berührt den Balken
      2) Du machst einen Grätschsitz auf dem Balken

      evtl. ist das sogar noch eine dritte je nachdem wie du in die Rückenlage kommst 🙂

  12. Nathalie sagt:

    Hi ich bin ein bißchen spät dran. Hoffe ihr könnt meine Frage trotzdem beantworten :

    Ich kann einen Flieger vom unteren zum oberen Holm , habe aber tierisch Probleme mit der Langhangkippe. Auch aus dem Schwung. kippe unten klappt prima. Darf ich wenn ich oben ankomme auch einfach einen Aufzug turnen? Ich turne lk3/4.

    • Hannah sagt:

      Als Sturz zählt es nicht, aber du wirst einen Zwischenschwung haben und auch starken Abzug auf den Flieger, wenn du ihn in den toten Hang turnst. Für die LK 3 und 4 brauchst du keinen Flieger in der Übung, d.h. du verlierst auch keine Punkte wenn du ihn nicht turnst.

      • Nathalie sagt:

        Danke Hannah!
        Das bringt mich schon etwas weiter. Also meinst du ich sollte lieber die Langhangkippe trainieren? Ansonsten hätte ich ja zu wenig elemente…
        Meine Übung ist:
        Kippe, Felge, Aufbücken, Flieger, Aufzug/Langhangkippe, Umschwung , Unterschwung mit 1/2 Drehung.

        Ich habe den Flieger wegen der Punkte drinnen… unserer Konkurenz ist leider sehr stark.

      • Hannah sagt:

        Bitte 🙂
        Ich nehme jetzt mal an, dass du LK3 turnst, wenn es nicht so ist dann sag bescheid.
        Der Flieger erfüllt in der LK3 keine Anforderungen, d.h. du bekommst dafür die 4 Zehntel (B-Element). Wenn du natürlich sonst zu wenige Elemente hast, solltest du ihn in der Übung lassen.

        Hier wären mein Übungsvorschläge für dich ohne Langhangkippe (wobei ich die auf jeden Fall weiter üben würde! Und wenn du die untere Kippe schon kannst, dann lernst du die obere sicherlich auch schnell. Kann es zum Beispiel sein, dass dein Hinspringen an die obere Stange nicht gut ist und du deswegen zu wenig Schwung für die Kippe hast?)

        Aufzug – Umschwung – Kippe – Felge – Aufbücken – „Baby“-Riesen – Unterschwung 1/2

        Sonst könntest du noch eine Solwelle einbauen. Hier gibt es Tipps wie man diese lernen kann: https://www.youtube.com/watch?v=JXlxol-TGdY

  13. Nathalie sagt:

    Die Übung ist ja klasse. Ich bin noch nie auf die Idee gekommen die Kippe in der Mitte der Übung zu turnen 🙂
    Mit Baby-Riese meinst du bestimmt diesen Riesenaufschwung von unten nach oben,oder?
    Dann werde ich jetzt noch fleißig Solwelle üben.
    Vielen vielen Dank !

  14. Turnermami sagt:

    Weiss jemand ob eine freue Felge mit 90 Gradwinkel Als Umschwungbewegung in der LK1 reicht? Im CdP finde ich sie nicht.

  15. sina sagt:

    Schau mal weiter oben, der 6. Kommentar von Hannah am 21.2.2015

  16. Zivaah sagt:

    Es reicht sogar, wenn sie minimal vom Holm weg ist und nicht mehr wie ein Umschwung aussieht! 🙂

    • Lisa sagt:

      das kommt auf die Kamprichter an 😉
      Aber eine freie Felge, die als solche erkennbar ist, erfüllt auf jeden Fall die KA Umschwungbewegung in der LK 1. Ist sie in den Handstand geturnt, zählt sie als C-Element, wird sie das nicht, ist sie immer noch ein B-Element.

  17. Turnermami sagt:

    Danke

  18. Turnermami sagt:

    Gibt es dann noch Abzüge zB für „krumme“ Arme?

  19. Emely sagt:

    Beim Übungsvorschlag 1 bei der Lk2 am Barren: welches element erfüllt dort die Flugphase?

    • soso sagt:

      Das ist bei Sohlwelle vw. Kippe, würde ich sagen. Ich versteh darunter nämlich das teil, dass du aufgrätschst, dann vw „überkippst“ und dann den Griff wechselt und eine Kippe machst, das würde dann in der lk2 als flugteil zählen.

      • Lilu sagt:

        Nein, das ist das Übergrätschen. Du drückst dich ja am unteren Holm ab und „fliegst“ nach oben.

      • kelly sagt:

        Ich habe gehört, dass Sohlwelle vw mit anschließender Kippe und Griffwechsel NICHT als Flugteil zählt. Zumindest wurde es bei den Turnerinnen auf unseren letzten Wettkämpfen, die dieses Element geturnt haben, nicht als Flugteil angerechnet.

  20. Judith sagt:

    Das ist definitiv kein flugteil. Alle „normalen“ Flugteile erfüllen die EGA, zusätzlich zum Beispiel Ausgrätschen und eins, wo man sich von der Stange abdrückt, eine 360grad Drehung macht und den Griff wieder aufnimmt (anschließend turnt man wohl eine Kippe). Es gibt glaube ich noch zwei mehr, aber die fallen mir grad nicht ein

    • Judith sagt:

      Jetzt ist mir aufgefallen, dass du dich auf den Artikel oben beziehst. Da ist das übergrätschen in den Hang am oberen Holm gemeint!

      • Emely sagt:

        Ja genau es geht mir um den Ubüngsvorschlag:
        Anlauf + Übergrätschen – Beine gegrätscht abstellen + Sohlwelle vw. + Kippe – Felge – Umschwung – Aufhocken – Langhangkippe + Salto rw. mit halber Drehung.
        Nach dem anaufen und dem Übergrätschen hängt man dann doch am oberen Holm und soll man dann einfach nach vprschwung-rückschwung die Beine auf dem unteren Holm abstellen? Gibt das auch keine Abzüge wegen Pause, Berührung beider Holme etc.?

  21. Nina sagt:

    Erfüllt in der LK1 die Komination Rad-Eingesprungenes Rad (Definition CdP: Rad mit Flugphase vor oder nach dem Stütz der Hände) auch die Anforderung für die Akrobatische Verbindung?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.